Zum Inhalt springen
  • iStock-News.jpg

Neuordnung Packmitteltechnologe

Die schnelle Digitalisierung und ihre Folgen im Arbeitsalltag machen eine Novellierung der Ausbildungsverordnung zum Packmitteltechnologen notwendig. ...

Darin sind sich die Sozialpartner grundsätzlich einig, dies wurde bei einer Videokonferenz mit Vertretern des Bundesinstituts für Berufsbildung, der Bundesministerien für Bildung und Forschung sowie Wirtschaft und Energie, des Hauptverbands Papier- und Kunststoffverarbeitung e.V., des Deutschen Gewerkschaftsbunds, des Bundesverbands Druck und Medien und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft festgestellt.

Novellierung erst im Jahr 2021 – kurzfristige Lösungen gesucht

Eine Novellierung der Ausbildungsverordnung ist turnusgemäß erst wieder ab dem Jahr 2021 geplant, sodass eine kurzfristige Lösung angestrebt wird. Ziel ist es, kurzfristig durch eine Änderung der Verordnung das Verhältnis von Theorie und Praxis in der Abschlussprüfung anzugleichen, wie dies auch in anderen Ausbildungsberufen bereits der Fall ist. Der höhere Anteil an Theorie ergibt sich u.a. aus komplexeren Maschinen, die z.B. ein Packmitteltechnologe zu bedienen hat.

Voruntersuchung geplant

Inhaltliche Details zur Novellierung der Ausbildungsverordnungen für Packmitteltechnologen sowie der Maschinen- und Anlagenführer sollen in einem nächsten Schritt durch das Bundesinstitut für Berufsbildung untersucht werden. Die Untersuchung wird voraussichtlich Ende 2018 beginnen, mit ersten Ergebnissen der Untersuchung wird im Verlauf des Jahres 2019 zu rechnen sein. Der HPV wird den gestellten Antrag zur Voruntersuchung überarbeiten und über den Zentralen Fachausschuss einreichen.

Zurück
packmitteltechnologe.png

Kooperation & Netzwerke