Zum Inhalt springen
  • iStock-News.jpg

Ab August 2020: Aufstiegsqualifizierung zum staatlich geprüften Papiertechniker in Altenburg möglich

Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend mit zwölf Schulwochen in einem 4-Jahres-Zeitraum und endet mit der Qualifizierung zum „staatlich geprüften Papiertechniker“...

Voraussetzung für eine Aufnahme des Ausbildungsganges ist ein Realschulabschluss oder ein dem Realschulabschluss gleich-gestellter Abschluss sowie eine einschlägige, abgeschlossene Berufsausbildung.

Nach zwei Jahren ist es den Fachschülern möglich, die Meisterprüfung abzulegen und den Abschluss eines Industrie-meisters Fachrichtung Papier- und Kunststoffverarbeitung der IHK zu erlangen. Sie qualifizieren sich damit für Führungsfunktionen im mittleren und höheren Management oder eine selbständige unternehmerische Tätigkeit.

Die Weiterbildung kostet keinerlei Schulgebühren. Neben den Reise- und Übernachtungskosten in Altenburg fallen lediglich 250 Euro für Lehr- und Lernmittel an.

Nähere Informationen finden Sie unter:

www.pierer-schule.de/html/psweb/index.php/ausbildung/fachschule-papierverarbeitungstechnik

Die nächste Fachschulklasse startet am 29. August 2020. Eine Anmeldung ist möglich bis zum 31. März 2020. Da die Plätze nach dem Eingang der Anmeldungen vergeben werden, wird eine baldige Anmeldung empfohlen.

Für Fragen und weitere Informationen steht Ihnen gerne die Schul-leitung unter

Telefon: 03447-8651-0 oder per

E-Mail: schulleitung@pierer-schule.de zur Verfügung.

 

Zurück
logo_hpv.png
Quelle: hpv

Kooperation & Netzwerke